Jugendbeteiligung Herrenberg

Jugendbeteiligung geht weiter

Konzept und Zukunftsaussichten

Die Vorschläge aus der Jugendbeteiligung Herrenberg 2020 fließen in die Stadtplanung ein. Über die Arbeitsgruppen werden zusätzlich die Themen aufgegriffen, die darüber nicht ausreichend abgedeckt werden. Darüber hinaus soll es natürlich auch mit dem Thema „Jugendbeteiligung Herrenberg“ an sich auf dem Weg zu einem „Konzept der kommunalen JugendMitbestimmung“ weiter gehen. ...mehr lesen


Arbeitsgruppen zu Themenschwerpunkten - Mitmachen lohnt sich!

(Offene) Jugendtreffpunkte, Verpflegung in der (Schüler-) Mittagspause, Mobilität (Schul- und Freizeitverkehr)

Probleme und Wünsche zu den drei Themenschwerpunkten (Offene) Jugendtreffpunkte, Verpflegung in der (Schüler-) Mittagspause und Mobilität (Schulverkehr und Freizeitverkehr mit dem Bus) wurden während den Jugendwerkstätten und in der Jugenddelegation benannt, konkretisiert und daraus Ziele entwickelt. ...mehr lesen


Jugend[T]Räume „Was geht?“ – 19.03.10

Jugendliche diskutieren über ihre Stadt und haben konkrete Vorstellungen!

Am Freitag, den 19.03.10 fand die zweite offene Jugendwerkstatt im Rahmen des Stadtentwicklungsprozesses Herrenberg 2020 statt. Insgesamt 40 Jugendliche folgten der Einladung in die Mensa im Schulzentrum Markweg und diskutierten mit Oberbürgermeister Thomas Sprißler über ihre Ideen, Wünsche und Meinungen. Bereits bei den ersten „Jugend[T]Räumen“ im September 2009 hatten die Jugendlichen inhaltliche Themenfelder lokalisiert, die junge Leute in Herrenberg bewegen. Aus dieser Werkstatt heraus und durch die Arbeit in den Räumlichen Lupen wurden nun für die zweite Jugendwerkstatt „Was geht?“ drei Themen benannt, die weiter vertieft diskutiert werden sollten: Offene Jugendtreffpunkte, Verpflegung in der Mittagspause und Mobilität (Schulverkehr und Freizeit-verkehr mit dem Bus). ...mehr lesen