Jugendbeteiligung Herrenberg

„Mitmischen – Jugendbeteiligung in Herrenberg“

Beteiligung in der Kinder- und Jugendarbeit ist ein grundlegendes Arbeitsprinzip. Das ist logisch, denn die Jugendarbeit wird von jungen Leuten selbst gestaltet,  demokratische  Strukturen spielen eine große Rolle, Mitwirkung und Mitbestimmung sind Grundlage der Angebote.

„Jugendbeteiligung in Herrenberg“ geht darüber hinaus, und meint Mitsprache- und Mitwirkungsmöglichkeiten von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen im gesamten gesellschaftlichen und kommunalpolitischen Alltag.

In diesem Sinne eröffnete der Stadtjugendring mit der Mitgliederversammlung „Mitmischen – Jugendbeteiligung in Herrenberg“ am 23.10.08 einen weiteren neuen Themenschwerpunkt.

Seither hat sich viel getan…


Stadtentwicklung Herrenberg 2020 – Baustein Jugendbeteiligung mit dem Stadtjugendring

Zum Jahresbeginn 2009 fiel der Startschuss für den Stadtentwicklungsprozess ´Herrenberg 2020´. Um im Rahmen der Bürgerbeteiligung, die durch die Bürogemeinschaft Thomas Sippel und Timo Buff aus Stuttgart moderiert wurde, auf die besonderen Interessen und Fragestellungen der Jugendlichen in Herrenberg einzugehen, sollten neben den repräsentativ ausgewählten 120 Bürgerinnen und Bürger sowie den Vereinen und Institutionen auch die Jugendlichen in die Stadtentwicklung aktiv einbezogen werden.

In enger Zusammenarbeit mit Heiko Bäßler vom Stadtjugendring wurde von der Stadt Herrenberg ein Konzept für die Einbindung der Jugendlichen im Alter zwischen 14 und 21 Jahren in den Gesamtprozess erarbeitet. Bestandteil waren zwei offene Stadtwerkstätten für Jugendliche „Jugend[T]Räume“ sowie die Möglichkeit für einen Teil der Jugendlichen, direkt im weiteren Stadtentwicklungsprozess mitzuarbeiten.

Wie soll unsere Stadt „im Jahr 2020“ aussehen – was muss verändert werden? Die Ideen, Wünsche und Träume der Herrenberger Jugendlichen waren und sind beim Stadtentwicklungsprozess gefragt – und die jungen Leute erarbeiteten einen Ideen- und Maßnahmenkatalog für ein Herrenberg, in dem sie gerne leben.


Jugendbeteiligung in Herrenberg – Konzept und Zukunftsaussichten

Die Vorschläge aus der Jugendbeteiligung Herrenberg 2020 fließen in die Stadtplanung ein. Über die Arbeitsgruppen werden zusätzlich die Themen aufgegriffen, die darüber nicht ausreichend abgedeckt werden. Darüber hinaus soll es natürlich auch mit dem Thema „Jugendbeteiligung Herrenberg“ an sich auf dem Weg zu einem „Konzept der kommunalen Jugend-Mitbestimmung“ weiter gehen.

Mögliche Arbeitsformen hierfür gibt es viele – das entscheidende ist aber zunächst, Jugendbeteiligung nicht „als Methode“ sondern „als Haltung“ zu verstehen, und die Möglichkeiten zu nutzen, die sich heute schon bieten. Jugendbeteiligung bei Herrenberg 2020 war hierfür aus unserer Sicht ein wichtiger Beitrag!

Nach wie vor gibt es zwei zentrale Ansätze:

Entwicklung einer dauerhaften Beteiligungskultur
Einziehung junger Leute in aktuelle Prozesse und Themen – immer dann, wenn es in unserer Stadt tatsächlich etwas zu entscheiden gibt!

Entwicklung einer weiterführenden Beteiligungsform
Installation eines kommunalen Jugendbeteiligungsmodells – natürlich gemeinsam einwickelt mit den Jugendlichen, Fachkräften, Verwaltungs-/ Gemeinderatsvertreter in Herrenberg.


Interesse? Einfach bei Angelika in der SJR-Geschäftsstelle melden!

Nähere Infos zu Herrenberg 2020 und Jugendbeteiligung auf www.herrenberg.de und www.jugendbeteiligung-hbg.de