Patenschaft Schule Beruf

Patenschaft Schule – Beruf – eine Erfolgsgeschichte

10 Jahre Patenschaften in Herrenberg – Sponsoren gesucht!

Das Projekt der Patenschaften, bei dem der Stadtjugendring einer der Trägerorganisationen ist, feiert dieses Jahr Jubiläum, denn es besteht seit 10 Jahren.

Darauf sind wir echt stolz, da diese Nachfrage nach Patenschaften unsere Erwartungen übertraf und die Nachhaltigkeit des Projektes zeigt. Die Vorteile eine Patin oder einen Paten zu haben, haben sich bei den Jugendlichen und Mitschülern herumgesprochen und dieses freiwillige Angebot wird gerne wahrgenommen. Viele Ehrenamtliche aus Herrenberg und Umgebung haben sich engagiert und die jungen Leute in der wichtigen Phase beim Übergang von der Schule in den Beruf begleitet und unterstützt oder sind noch aktiv dabei. Hierfür ist das Projekt bereits mehrfach mit Preisen ausgezeichnet worden.

Bisher konnte jedem Jugendlichen, der eine Patenschaft wünschte, eine Patin oder ein Pate zur Seite gestellt werden. Auch dieses Jahr sind 14 neue Patenschaften gegründet worden. Aktuell bestehen 58 aktive Patenschaften. Seit dem Beginn des Projektes im Schuljahr 2006/2007 sind bisher insgesamt 199 Patenschaften entstanden.

Die meisten Patenjugendlichen ergriffen ihre Chance und erhielten einen Ausbildungsplatz bzw. wechselten in weiterführende Schulen. Oft betreuen die Patinnen und Paten die Jugendlichen länger als die geplanten zwei Jahre. Diese Unterstützung ist auch wichtig, um heutige, anspruchsvolle Ausbildungen durchzuhalten oder im Falle der weiterführenden Schulen nach der mittleren Reife einen Ausbildungsplatz zu finden. Dann sind es oft die kleinen Schritte und Erfahrungen, die die Patinnen und Paten ihren Schützlingen mit auf den Weg geben. So gibt es Beispiele, bei denen sich Patenjugendliche bei ihrer Patin oder ihrem Paten bedankt haben, dass sie über die Zeitungswerkstatt das Lesen entdeckten oder durch die Begleitung hilfreiche Umgangsformen gelernt haben. Andere Jugendliche starten im Laufe einer Patenschaft durch und erkennen ihre Möglichkeiten. Daher gibt es einzelne Patenjugendliche aus den ersten Patenschaftsjahrgängen, die mittlerweile sogar das Abitur machen oder bereits ein Studium begonnen haben.

Wir lassen unsere Paten nicht alleine. Qualifizierte Fachkräfte unseres Netzwerks, die jederzeit ansprechbar sind, schulen und unterstützen die Paten. Die sind zum Beispiel die Schulsozialarbeiter und Streetworker der mobilen Jugendarbeit, die Lehrer und Elternbeiräte der Schulen und auch die Projektkoordinatorin, die eng mit den Jugendreferentinnen des SJR  und dem Patenschaftssprecher des Stadtseniorenrats zusammenarbeitet. Bei der wichtigen Öffentlichkeitsarbeit unterstützt uns auch sehr erfolgreich die Stadt Herrenberg und hier insbesondere der Oberbürgermeister, Herr Thomas Sprißler, der Schirmherr des Projektes ist.

Unser Dank gilt auch unseren langjährigen Sponsoren, der Kreissparkasse Böblingen und der Bärenapotheke Dr. Vetter. Diese Gelder sind besonders wichtig, um Werbung für neue Ehrenamtliche zu machen und Paten zu schulen. Auch die Stelle der Projektkoordinatorin als wichtige Ansprechpartnerin benötigt finanzielle Unterstützung. Daher brauchen wir noch weitere Sponsoren, die sich engagieren möchten, damit unsere Patinnen und Paten weiterhin diesen wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft leisten können. Mögliche Sponsoren können sich gerne bei Oda Kauffer in der Servicestelle melden. Tel. 07032 / 956386, E-Mail: patenschaft@sjr-hbg.de
 

zurück zur Übersicht