Aktuelles

SJR-Mitgliederversammlung zu Gast beim Jugendrotkreuz

Die Stärkung des Herrenberger Vereinsnetzwerkes, das gegenseitige Kennenlernen und die Wahl eines neuen Vorstandsteams standen im Fokus der Herbst-MV am 26.10.2017. Aber auch die Vorstellung des neuen Integrationsprojektes „[Lampedusa Calling]“ weckte großes Interesse.

Das Schaffung und Pflege von Netzwerken nimmt bei den halbjährig stattfindenden Mitgliederversammlungen des SJR stets einen großen Platz ein. So war es auch am 26. Oktober, als sich Vertreterinnen und Vertreter der Mitgliedsvereine und Organisationen des Stadtjugendrings in den Räumen des Deutschen Roten Kreuzes OV Herrenberg trafen. Rund 50 Teilnehmende kamen zusammen, um sich über Aktuelles auszutauschen, mehr über laufende Projekte des SJR zu erfahren und um einen neuen Vorstand zu wählen.

Durch den Abend führten die beiden Vorsitzenden Nora Straub und Melek Engau. Sie eröffneten den Abend mit einer Kennenlernrunde und der Feststellung der Beschlussfähigkeit der Mitgliederversammlung. Darauf folgte die „offizielle“ Begrüßung des neuen Jugendreferenten Christian Nagler, der sich mithilfe einer kurzweiligen Fragerunde den Mitgliedsverbänden vorstellte.

Nach einem kurzen Rückblick der scheidenden Vorstandsmitglieder (Melek Engau, Sahar Khanchehzar, Dimi Mpouikidis, Nergiz Öztekin, Markus Müller) legte die Kassiererin den Kassenzwischenbericht ab und der Vorstand erhielt die Entlastung durch die Mitgliederversammlung. Darauf folgte die Wahl eines neuen Vorstandsteams für die kommenden zwei Jahre. Als erste Vorsitzende wurde wieder Nora Straub gewählt, als zweiter Vorsitzender der langjährige freie Mitarbeiter Stefan Meßmer. Die Führung der Kasse übernimmt Sabrina Mendes Wustlich. Malte Vollmerhausen wird wieder als Schriftführer tätig sein. Unterstützt wird der Vorstand durch die Beisitzer Matthias Wustlich und Vera Eklund. Alle wurden einstimmig gewählt und freuen sich nun auf die (weitere) tolle Zusammenarbeit mit der Geschäftsstelle, den Projektgruppen und den Mitgliedsverbänden.

Traditionell kommt der Netzwerkpause besondere Bedeutung zu. Neben einem leckeren Imbiss und einem gemeinsamen Austausch gaben die Projektleitungen Barbara Lohner und Johannes Schmied Einblicke in das neue Großprojekt „[Lampedusa Calling]“. Anschließend führten die Moderatorinnen durch das kommende Herbstprogramm des Stadtjugendrings. Ein weiteres großes Thema war die Stärkung des Netzwerkes zwischen dem SJR und seinen Mitgliedsverbänden. Hierzu wurden die drei beliebtesten Vorschläge zur Vernetzung aus der letzten Mitgliederversammlung aufgegriffen und deren geplante Umsetzung präsentiert.

Zum Abschluss bedankten sich die beiden Moderatorinnen herzlich beim Jugendrotkreuz und wiesen auf die nächste SJR-Mitgliederversammlung am 26.04.2018 hin. Wo diese stattfinden wird, ist noch offen – Mitgliedsvereine mit entsprechenden Räumlichkeiten können sich gerne in der SJR Geschäftsstelle melden.
 

zurück zur Übersicht