Ein Park für Herrenberg

Veröffentlicht am: 12. Juli 2018

Lange haben viele Herrenberger Jugendliche darauf gewartet: das alte Freibadgelände ist endlich geöffnet worden! Bei der Einweihung am Samstag, 7. Juli wurde gemeinsam gegrillt, gechillt und gesportelt.

Es war ein buntes Treiben am Samstag auf dem alten Freibadgelände: bei der offiziellen Eröffnung kamen die jungen und älteren Besucher*innen gleichermaßen auf ihre Kosten. Ob im Begegnungscontainer mit Sitzecke und Dachterrasse, auf den Palettenmöbeln und Biertischgarnituren, auf den weitläufigen Wiesenflächen oder auf dem angrenzenden Beachvolleyballfeld war für jeden Geschmack etwas geboten.

Zu Beginn der Einweihung ergriff zunächst Hannes für die Jugenddelegation und die Projektgruppe „altes Freibad“ das Wort. In seiner Rede schilderte er zunächst den Verlauf der Ereignisse seit der Schließung des alten Freibads. Von den ersten Ideen einer Parknutzung im Jugendforum 2015, über die Planungen verschiedener Projektgruppen nach dem Beschluss der Öffnung 2017 bis hin zu Bauaktionen zur Verschönerung des Geländes. Auch auf die heißen Diskussionen über Art und Standort der geplanten Kita auf dem Gelände ging er ein: „Sie ist uns nach wie vor ein Dorn im Auge – aber darum soll es heute natürlich nicht gehen, sondern um ein tolles Projekt mit viel Potential“.

Im Anschluss daran drückte Finanzbürgermeisterin Götz-Getzeny ihre Bewunderung für die Leistung der Jugendlichen aus. Sie lobte deren Einsatz und Ideenreichtum für die Parkfläche. Im geplanten Kita-Neubau sah sie auch eher Chancen für das Gelände: „Hier können sich tolle Kooperationen ergeben“, stellte sie dazu klar.

Anschließend konnte das Gelände und das Angebot aus der Mobilen Spielekiste des Stadtjugendrings ausgiebig genutzt werden. Geboten waren unter anderem eine Slackline, verschiedene Bälle, Boule – und als besonderes Highlight das SJR Juggerset. Auch die mitgebrachten Getränke und die bereitgestellten Grills der Projektgruppe wurden von Passanten und Besuchergruppen ausgiebig genutzt. Zur Sammlung weiterer Ideen und Wünsche für das Gelände stand außerdem eine Flipchart bereit.

Als Parkfläche steht das alte Freibad nun allen Besucher*inen zur Verfügung. Welche weiteren Ideen darüber hinaus Unterstützung und Mitmachende finden und mit welchen Aktionen es auf dem Gelände weitergeht, ist momentan noch offen – man darf gespannt sein!

Zum Projekt Jugendbeteiligungsprojekte