Herrenberger Filmpreis

Veröffentlicht am: 2. August 2018

Beim 4. Herrenberger Jugendforum haben Jugendliche die Idee für einen Herrenberger Filmpreis entwickelt. Vor allem junge Regie- und Filmtalente wollen sie damit unterstützen. Eine prominenter Namensgeber für den Preis ist auch schon im Gespräch: Der „goldene Heinrich“.

Die Idee erregte bereits am Jugendforum einiges an Aufsehen: Ab 2019 soll ein Herrenberger Filmfestival stattfinden, bei dem Filmemacher*innen für ihre selbstgedrehten Kurzfilme prämiert werden. Regietalente und Filmbegeisterte mit Bezug zur Region Herrenberg sollen angesprochen und eingeladen werden, ihre Filmideen umzusetzen und diese öffentlichkeitswirksam zu präsentieren. Um diese Idee in die Tat umzusetzen, hat sich aus dem Jugendforum heraus eine Projektgruppe gebildet, die sich seither regelmäßig im Stadtjugendring trifft.

In Zusammenarbeit mit dem Amt für Wirtschaftsförderung und Kultur, den Kinomachern und dem Juha konnten die Jugendlichen inzwischen schon viele Dinge auf den Weg bringen. So stehen die Chancen mittlerweile gut, dass die Gewinnerfilme im Sommernachtskino gezeigt und prämiert werden können. Gemeinsam wurden außerdem Vorgaben für eingereichte Filme diskutiert, ein Zeitplan festgelegt und mögliche Mitglieder der Jury besprochen. Ein weiterer Beschluss der Gruppe: die Filme sollen eine der drei „Regionalbedingungen“ erfüllen: Regie oder Hauptdarsteller stammen aus der Region, der Film wurde teilweise in der Region gedreht oder aber er hat thematisch mit Herrenberg zu tun.

Dass ihre Idee gut ankommen und die Stadt attraktiver machen wird, davon sind die Jungs und Mädels überzeugt. „Vielleicht kann daraus sogar eine Herrenberger Tradition werden, die wir dann mitbegründet haben“, wünscht sich Kem (14).

Über die Sommerferienzeit sollen ein Logo und eine Homepage entstehen, sodass nach den Ferien mit der Werbung für interessierte Filmemacher*innen gestartet werden kann. So soll der Jugendtraum eines Filmpreises und der Verleihung des ersten „goldenen Heinrich“ 2019 Realität werden!

Die Projektgruppe braucht deine Unterstützung! Wenn du Lust hast mit dabei zu sein, melde dich bei Simon im Stadtjugendring.

Zum Projekt Jugendbeteiligungsprojekte