Wanderausstellung [fluchtpunktpunktpunkt] 07. – 21.04.18

Veröffentlicht am: 14. März 2018

Ein weiterer Baustein des kunstpädagogischen Integrationsprojekts [lampedusa calling] ist der Bau und die Gestaltung einer Ausstellung in alten Seefrachtcontainern, welche in Herrenberg am 7.4.18 eröffnet wird und bis zum 21.04.18 ein vielfältiges Rahmenprogramm für Jung und Alt bietet. Eingeladen sind alle interessierten Bürger*innen, die Lust haben Integration als gemeinsamen Prozess zu leben.

Im Ausstellungscontainer [ausstellungspunkt] werden die Besucher*innen mittels Film und Kunstinstallation mit dem Thema Flucht konfrontiert. Flucht ist hier eine Frage der Perspektive  [fluchtpunktpunktpunkt] und die Auseinandersetzung mit dem eigenen [standpunkt] richtet den Fokus auf die Schicksale einzelner Menschen.

Im Begegnungscontainer [treffpunkt] entsteht Raum für Begegnung und Austausch. Jugendliche entwickeln dafür ein Programm, das sowohl zum Nachdenken als auch zum aktiven Handeln ermutigt. Verschiedenste Kunstformen, Workshops, Diskussionsrunden, Vorträge und Aktivitäten für alle Altersgruppen tragen hiermit zum Dialog bei. Programmheft und Anmeldung unter: www.lampedusa-calling.de/events/

Der Projektcontainer [containerkunterpunkt] lädt die Besucher*innen zum Verweilen ein. Er ist im Rahmen des Jugendprojekts „bunt statt grau“ im Jahr 2016 von jungen Menschen mit und ohne Fluchterfahrung geplant und gebaut worden. Der Container symbolisiert das bereits erfolgreiche „Aufeinanderzugehen“ von über 30 jungen Menschen.

Gefördert wird das Projekt von Aktion Mensch e.V. und dem Bundesministerium des Innern. VHS, Kukuk Kultur e.V. und BE Herrenberg arbeiten gemeinsam mit dem  SJR Herrenberg e.V für dieses Projekt.

Zum Projekt [lampedusa calling]