Schulungen

Fortbildungen rund um die Jugendarbeit

JuLeiCa-Ausbildung

Ehrenamtliche Mitarbeiter*innen, die in der Kinder- und Jugendarbeit engagiert sind oder sich gerne engagieren möchten, können sich seit 2004 in einer Schulung des Stadtjugendrings darauf vorbereiten. Willkommen sind sowohl Interessierte aus Vereinen, Verbänden und offenen Initiativen als auch Vertreter*innen der SMVen, kirchlichen Gruppen oder politischen Jugendbildung.

An fünf Terminen werden allgemeine Grundlagen für eine pädagogisch qualifizierte Jugendarbeit vermittelt. Bestandteil sind rechtliche Aspekte in der Jugendarbeit, Gruppendynamik, Leitung von Gruppen, Umgang mit Konflikten, Erlebnispädagogik, Mitbestimmung, Moderation und Öffentlichkeitsarbeit. Außerdem erhalten die Teilnehmer*innen praktische Hilfen und Anregungen für die Durchführung von Veranstaltungen und setzen sich mit deren Programmplanung und Organisation auseinander.

Die Inhalte der Schulung orientieren sich am Ausbildungsrahmen für den Erwerb der bundeseinheitlichen Jugendleiter*innen-Card. Die Kosten werden zum größten Teil über Kreis- und Landeszuschüsse finanziert. Es bleibt ein kleiner Eigenanteil von 60 € bzw. 50 € für SJR-Mitgliedsverbände, die häufig vom eigenen Verein übernommen werden.

Die JuLeiCa-Ausbildung findet jährlich im Herbst an Wochenenden statt. Der aktuelle Flyer mit dem Anmeldeformular sowie weitere Informationen sind unter diesem Link und in der SJR-Geschäftsstelle erhältlich.

Gesundheitseinweisung und Hygienebelehrung

(Belehrung gemäß § 43 Abs. 1 Infektionsschutzgesetz)

Seit dem Jahr 2012 führt der SJR jährlich im Frühling eine Schulung für den Umgang mit verderblichen Lebensmitteln und zur Vermeidung von Lebensmittelinfektionen in der VHS Herrenberg durch. Sie informiert über die verschiedenen Infektionsquellen und die vorgeschriebenen Schutzmaßnahmen für Mitarbeiter*innen bei Vereins- und Straßenfesten sowie anderen Veranstaltungen im ehrenamtlichen Bereich.

Da die Belehrung auch für Helfer*innen in der Jugendarbeit verpflichtend ist, bietet sich diese Schulung besonders für folgende Personengruppen an.

  • Mitarbeiter*innen der Ferienfreizeiten
  • Verantwortliche in den Vereinen
  • Nutzer*innen der Klosterhofküche
  • Jugendleiter*innen (auch als Refresh-Fortbildung)

Das Angebot ist kostenlos und kann von jedem genutzt werden. Um die Gültigkeit zu behalten, muss die Belehrung alle zwei Jahre wiederholt werden. Nähere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es in der Geschäftsstelle des SJR.