Abgeschlossen
Spiele ohne Grenzen (inklusiv)
Netzwerk, Inklusion, Mobile Spielekiste

Gemeinsam mit seinen Mitgliedsverbänden organisierte der Stadtjugendring von 2004 bis 2016 die Großveranstaltung „Spiele ohne Grenzen“. Dank der Mitwirkung von etwa 60 Vereinen und Einrichtungen aus der Kinder- und Jugendarbeit verwandelte sich die Herrenberger Altstadt in eine Spiel- und Kulturwiese für Jung und Alt.

Bis zu 15.000 Besucher*innen erfreuten sich in den vergangenen Jahren an Sport-, Spaß- und Geschicklichkeitsspielen. Geboten waren Attraktionen wie Wasserspiele, ein Bungee-Trampolin, eine Rollbahn, eine Seifenkistenrampe, Ponyreiten, Kinderschminken und vieles mehr. Ein Publikumsmagnet war stets auch die Kulturbühne auf dem Marktplatz mit einem tollen sowie abwechslungsreichen Programm aus Tanz, Live-Musik bis hin zu Rhythmus und Folklore. Ziel dieser Veranstaltung war die Vernetzung der Vereine untereinander und mit den Stadtjugendring.

Im Jahr 2016 lag der Fokus der gesamten Veranstaltung auf der barrierefreien Gestaltung und Durchführung. Bei der Planung und Durchführung arbeiteten junge Menschen mit und ohne Handicap zusammen, nahmen gemeinsam an Inklusionsimpulsen teil und sensibilisierten die ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen der Spielstationen für dieses Thema. Besonderer Dank gilt dabei dem Arbeitskreis „Teilhabe schafft Chancen für alle Menschen in Herrenberg“ für seine Unterstützung.


Unterstützer

Förderer