Theaterfestival begeistert junge Besucher*innen

Veröffentlicht am: 29. November 2018

Ovids „Metamorphosen“ neu interpretiert – Foto Susanne Orlich Photography

Beim kreisweiten Theaterfestival „Starke Stücke – starke Kinder“ war in diesem Jahr das „Spielraum-Theater“ mit dem Stück „Metamorphosen“ zu Gast in Herrenberg. Zu den beiden Vorstellungen am 22. November kamen rund 210 Schülerinnen und Schüler aus 5 Herrenberger Schulen ins Jugendhaus.

„Ich weiß etwas über Götter.“ So begann Stefan Becker das Stück das auf vergnügliche Weise die antike Götterwelt fürs heutige Publikum übersetzt. Nach der Vorlage von Nils Gredeby und inspiriert durch Ovids „Metamorphosen“, entführte Becker seine jungen Zuschauer*innen in die längst vergangene Welt römischer und griechischer Gottheiten. Er ließ das Publikum am Schicksal des Mädchens Io teilhaben, das von Jupiter in eine Kuh verwandelt wird und sich auf eine lange Flucht begeben muss. Außerdem erzählte er auch vom jungen Phaeton, der den Versuch, den Sonnenwagen seines Vaters Helios zu lenken, mit dem Leben bezahlt.

Dazu schlüpfte Becker in die Rolle eines einfachen Putzmanns, der diese Geschichten bildlich mit seinen Putzmaterialien zum Leben erweckt. Sein Partner war der vielseitig talentierte Greenline TTS 150, sein Putzwagen samt Zubehör. Der Name „Metamorphosen“ war hierbei Programm und der Begriff der Verwandlung die zentrale Gestaltungskraft. Nach den Vorstellungen konnten die Fünft- und Sechstklässler*innen ihre Fragen stellen und der Schauspieler griff zentrale Themen des Stückes auf: Mobbing, Umweltzerstörung, unkontrollierbare Technik und einige weitere Felder öffnete Becker auf diese Weise für die jungen Zuschauer*innen.

Das Theaterfestival ist seit vielen Jahren fester Bestandteil des SJR-Präventionsprogramms. Gemeinsam mit dem Elternbeirat der Herrenberger Schulen und dem Jugendhaus zieht der SJR mit den Theaterstücken Kinder und Jugendliche in den Bann des Theaters. Gefühle wie Angst, Freude, Wut und Glück werden dort thematisiert, ohne sie danach alleine damit zu lassen. Insgesamt kamen in diesem Jahr 210 Schüler*innen vom Schickhardt-Gymnasium, der Vogt-Heß-Gemeinschaftsschule, der Jerg-Ratgeb-Realschule, dem Andreae-Gymnasium und der Friedrich-Fröbel-Schule. Das Organisationsteam war einmal mehr begeistert von der Energie und dem Wissensdurst des jungen Publikums und freut sich bereits jetzt auf viele Besucher*innen beim Theaterfestival 2019!

Zum Projekt Theaterfestival

Weitere Artikel zum Projekt: Theaterfestival

Jugendträume Logo

Die Jugendbeteiligungs-
plattform für Herrenberg.

Zur Plattform