Argumentationstraining – kompetent gegen rechte Sprüche am 14.02.19

Veröffentlicht am: 11. Dezember 2018

Verallgemeinerungen, abwertende Kommentare und Ausgrenzung können einem in der Jugendarbeit immer wieder begegnen. Sei es, dass diese Einstellungen von den Jugendlichen selbst geäußert werden oder von im Ort lebenden Erwachsenen, die sich beispielsweise gegen bestimmte Jugendliche positionieren. Gerade vor der Kommunalwahl im nächsten Jahr ist es wichtig, Stellung zu beziehen gegen Personen, Parteien und Gruppen, die  in den jeweiligen Ortschaften ihre abwertenden Ideologien verbreiten. Aber wie kann man ihnen und ihren Haltungen kompetent gegenübertreten? In spielerischen Modellsituationen wird im Argumentationstraining die eigene Reaktions- und Argumentationsfähigkeit ausgebaut. Menschenverachtende Argumente, politische (Pseudo-)Erklärungen und populistische Sprüche werden auf ihre emotionale Basis, ihre Wirkung und ihre inhaltliche Bezugnahme überprüft. Eigene Überzeugungen und Stärken werden für die Argumentation nutzbar gemacht. Rollenspiele, interaktive Workshop-Elemente und Vortragseinheiten wechseln sich ab. Das Training richtet sich an Multiplikator*innen der Jugend- und Bildungsarbeit, an Menschen, die mit Geflüchteten arbeiten, Mitarbeitende der öffentlichen Verwaltung und andere Interessierte. Es findet statt im Haus der Jugendarbeit, Siemensstraße 11, 70469 Stuttgart. Weitere Infos unter http://www.jugendakademie-bw.de/veranstaltungen/event/92-veranstaltungen-2019/31-kompetent-gegen-rechte-sprueche.html