Erfolgreiche SJR-Gesundheitseinweisung für Freizeiten

Veröffentlicht am: 7. Juni 2018

Alle ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen müssen vor der Beschäftigung in Küchen und auf Freizeiten über die Hygieneanforderungen bei der Zubereitung bzw. Verteilung von Speisen unterwiesen werden. Daher führte der Stadtjugendring auch dieses Jahr eine Gesundheitseinweisung in der Volkshochschule Herrenberg durch.

Die Schulung vermittelte Tipps und Tricks zur Hygiene im Umgang mit verderblichen Lebensmitteln und zur Vermeidung von Lebensmittelinfektionen. Sie informierte über die verschiedenen Infektionsquellen und die vorgeschriebenen Schutzmaßnahmen für Ehrenamtliche bei Vereinsfesten, auf Jugendfreizeiten oder Kuchenbasaren.

Natürlich erklärte Verbandsjugendreferent Christian Nagler den Teilnehmenden auch, welche Ausstattung für die Verpflegung auf Freizeiten oder bei Vereinsfesten nötig ist. Anschließend suchte die interessierte Runde Antworten auf eine Vielzahl von Fragen: „Wie sollte meine persönliche Hygiene aussehen?“, „Warum darf man Kisten nicht auf den Boden stellen“ oder „Wie muss ich Lebensmittel kennzeichnen, damit ich niemanden in Gefahr bringe?“. Ein besonderes Highlight stellte das Experiment mit fluoreszierendem Desinfektionsmittel dar, welches bei UV-Licht besonders schwierige Stellen bei der Händereinigung offenbarte. Um das Erlernte zu vertiefen, stellte ein Lehrfilm die Jugendlichen auf die Probe und testete ihr Wissen.

Mit dieser Qualifizierung können die Teilnehmer*innen ihre zertifizierten Kenntnisse bei einer Kontrolle des Gesundheitsamtes belegen und sind damit nun auf der sicheren Seite. Viel wichtiger ist in diesem Zusammenhang allerdings, dass sie sich im Umgang mit Lebensmitteln besser vorbereitet  fühlen. Wir wünschen allen Beteiligten viel Spaß auf ihren Freizeiten.

Zum Projekt Gesundheitseinweisung und Hygienebelehrung