Jugendforum voraussichtlich am 19. November

Veröffentlicht am: 20. April 2020

Im Rahmen der Herrenberger Jugendbeteiligung veranstalten der Stadtjugendring und die Stadt Herrenberg jährlich ein Jugendforum in Kooperation mit den Herrenberger Schulen. Das sechste Jugendforum wird jedoch nicht, wie gewohnt, im Frühjahr, sondern am 19. November in der Herrenberger Stadthalle stattfinden. Dabei kommen ca. 150 Schüler*innen aller weiterführenden Herrenberger Schulen zusammen, um sich über kommunalpolitische Themen auszutauschen und ihre Wünsche an die Stadt zu formulieren.

Hier werden sich die Jugendlichen wieder mit anstehenden städtischen Projekten auseinandersetzen. Welche diese genau sein werden, wird sich erst sagen lassen, wenn die durch das Corona-Virus  bedingten Auswirkungen auf die Zeitpläne absehbarer sind.

Themen der letzten Jahre waren z.B. der „Masterplan Schulen“, der Mobilitätsentwicklungsplan, die  Fortschreibung der Klimaschutzkonzeption oder das Citymanagement.

Doch nicht nur von der Stadt gibt es Themen. Eine große Rolle spielen auch die Themen, welche von den Jugendlichen selbst mitgebracht und vorgestellt werden. In Kleingruppen werden diese bearbeitet und erste konkrete Ideen zur Umsetzung gesammelt. Unterstützt werden sie dabei von Mitarbeiter*innen aus der kommunalen Jugendarbeit, der Schulsozialarbeit und der Stadtverwaltung. Die Jugenddelegation ist bereits im Vorfeld aktiv in die Vorbereitung und Organisation des Jugendforums eingebunden.

In einer großen Abschlusspräsentation werden diese Ideen den anderen Jugendlichen, dem Oberbürgermeister Thomas Sprißler, den Vetreter*innen aus Gemeinderat und Stadtverwaltung und den Jugendarbeiter*innen vorgestellt. Durch die Mitwirkung der Verantwortlichen aus Gemeinderat, Stadtverwaltung und Jugendarbeit werden Themen und Anliegen des Jugendforums weiter in den kommunalpolitischen Alltag transportiert.

Nach dem Jugendforum können interessierte Jugendliche in Projektgruppen mit Unterstützung vom Stadtjugendring die Themen und Projekte weiter verfolgen. Darüber  hinaus gibt es auch die Möglichkeit über die Online-Beteiligung mittels der Beteiligungsplattform www.jugendträume-hbg.de an Themen weiterzuarbeiten und sich jetzt schon beim Instagram-Account jugendbeteiligung.hbg über aktuelle Aktionen zu informieren.

Das Jugendforum wird im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ durch das Bundesfamilienministerium gefördert. Die Teilnahme ist kostenfrei – ebenso Mittagessen, Tagesverpflegung und Getränke. Weitere Informationen gibt es beim Stadtjugendring Herrenberg.

Zum Projekt Jugendforum
Bitte versuchen Sie es erneut.
Anti-Spam-Schutz
Bitte klicken Sie hier um zu bestätigen, dass Sie kein Robot sind.
Der Anti-Spam-Schutz konnte Sie erfolgreich verifizieren.
Danke, Sie können nun das Formular abschicken.
Bitte erlauben Sie aus Sicherheitsgründen Cookies für diese Website um das Formular zu nutzen.