Jugenddelegation setzt sich für viele Jugendthemen ein

Veröffentlicht am: 11. November 2019

Die Jugenddelegation ist eine bunt gemischte Gruppe Herrenberger Jugendlicher. Anders als die Projektgruppen, die sich gezielt für ein spezielles Anliegen treffen, setzt sich die Jugenddelegation bei vielen kommunalpolitischen Jugendthemen ein. Sie haben ein Rede- und Antragsrecht im Gemeinderat. Oft sind sie deshalb der erste Ansprechpartner, wenn städtische Mitarbeiter*innen oder Gemeinderät*innen die Meinung Jugendlicher hören wollen.

Bei einem der letzten Treffen der Jugenddelegation berichtete Florian Wacker vom Jugendhaus den Jugendlichen über den aktuellen Planungsstand der Freizeitanlage. Er stellte ihnen verschiedene Slakelineelemente vor und befragte sie nach ihrer Meinung. Natürlich sollen die Elemente so herausfordernd sein, dass sie auch für Jugendliche interessant sind. Nach der Verankerung der Fundamente sind Workshops geplant, in denen diese Elemente unter fachkundiger Anleitung selbst gefertigt werden.

Derzeit beschäftigt die Jugenddelegation die Möglichkeiten einer guten Struktur der Selbstorganisation. Die Mitglieder treffen sich regelmäßig im Stadtjugendring. Dort besprechen sie aktuelle Themen, planen Gespräche mit den Jugendbeauftragten des Gemeinderats und erarbeiten Präsentationen und Stellungnahmen. Außerdem sind sie in vielen Projektgruppen dabei, die beim jährlichen Jugendforum entstehen. Wer Interesse hat bei der Jugenddelegation mitzumachen, kann man sich gerne beim SJR melden.

Zum Projekt Jugenddelegation