Filmfestival – ein Filmpreis für Herrenberg

Veröffentlicht am: 17. Mai 2018

Die Idee erregte bereits am Jugendforum einiges an Aufsehen: Ein Herrenberger Filmfestival soll gegründet werden, bei dem Filmemacher*innen aus Herrenberg und Umgebung für ihre selbstgedrehten Kurzfilme prämiert werden. Damit sollen vor allem junge Filmbegeisterte mehr Lust darauf bekommen, ihre Filmideen umzusetzen und diese öffentlichkeitswirksam zu präsentieren.

Um diese Idee weiterzuentwickeln, haben sich vergangene Woche 9 Jugendliche im Stadtjugendring getroffen. Dass sie sich damit einiges vorgenommen haben, ist ihnen durchaus bewusst. Doch von ihrer Idee sind alle nach wie vor begeistert. Für sie ist das Medium Film eine tolle Möglichkeit, kreative Ideen auszudrücken und auf Dinge hinzuweisen, die man sonst nicht sagen würde. Verschiedene Perspektiven auf Herrenberg könnten dabei ebenso entstehen wie neue Impulse für die Mitmachstadt. Und dass Festivals im Sommer sowieso gut ankommen und die Stadt attraktiver machen, davon sind die Jungs und Mädels ohnehin überzeugt. „Vielleicht kann daraus sogar eine Herrenberger Tradition werden, die wir dann mitbegründet haben“, wünscht sich Kem (14).

Doch noch gilt es vieles zu klären: In welchem Rahmen soll das Festival stattfinden, wie setzt sich die Jury zusammen und welche Kategorien soll es überhaupt geben? All das wollen die Jugendlichen sich in weiteren Treffen überlegen und gemeinsam mit Mitarbeiter*innen der Stadt weiter besprechen. Und wer weiß, vielleicht werden im nächsten Jahr bereits die ersten Filmpreise vergeben!

Du hast Lust, beim Herrenberger Filmfestival mitzuplanen? Dann melde dich bei Simon im Stadtjugendring.

Zum Projekt Jugendbeteiligungsprojekte